In dieser Solofolge bespricht Kai Gruhn für Euch das Thema Kamptokormie und  die neurologischen Differentialdiagnosen der klinischen Symptomatik.

“kamptein” : beugen, “kormos”: Stamm (griechisch). Die Ursachen für eine Kamptokormie können neurologisch, rheumatologisch, orthopädisch oder (selten) psychosomatisch sein.

Die häufigsten neurologischen Erkrankungen, die mit einer Kamptokormie einhergehen können sind

1. Parkinson-Syndrome,

2. Motoneuronerkrankungen,

3. Myopathien,

4. Neuromuskuläre Erkrankungen wie Myasthenie, CIDP. paraneoplastische Neuropathien,

5. Dystonien.

Häufige Erkrankungen aus anderen Fachgebieten, die eine Kamptokormie hervorrufen können sind: lumbale Spinalkanalstenosen, M. Bechterew, Osteoporose mit konsekutiven Wirbelkörperdeformitäten, psychogene Haltungsstörungen.

Letztlich ist es sehr wichtig in der Anamnese herauszufinden, mit welcher zeitlichen Dynamik sich die Symptomatik entwickelt hat und welche Zusatzsymptome bestehen.

Neben den klinischen Präsentationen besprechen wir dann auch natürlich das diagnostische Vorgehen.

Wir hoffen sehr, dass dieser Podcast für Euren klinischen Alltag hilfreich ist!

Euer Team von Klinisch Relevant.