Definition, Prophylaxe und Behandlung von Gelenkkontrakturen

Kontrakturen

Der Klinisch Relevant Podcast liefert den Gesundheitsberufen kostenlose und unabhängige medizinische Fortbildungsinhalte, die Du jederzeit und überall anhören kannst. Im heutigen Beitrag geht es um das Thema Kontrakturen, die Prophylaxe, Entstehung, Studienlage und Praxistipps zur korrekten Anwendung.

 

Cochrane Review zum Thema der Wirksamkeit von passiver Durchbewegung / Streching:

Harvey LA, Katalinic OM, Herbert RD, Moseley AM, Lannin NA, Schurr K. Stretch for the treatment and prevention of contracture: an abridged republication of a Cochrane Systematic Review. J Physiother. 2017 Apr;63(2):67-75. doi: 10.1016/j.jphys.2017.02.014. Epub 2017 Mar 14. PMID: 28433236.:
Contractures are a common complication of neurological and non-neurological conditions, and are characterised by a reduction in joint mobility. Stretch is widely used for the treatment and prevention of contractures. However, it is not clear whether stretch is effective. This review is an update of the original 2010 version of this review.
Objectives: The aim of this review was to determine the effects of stretch on contractures in people with, or at risk of developing, contractures. The outcomes of interest were joint mobility, quality of life, pain, activity limitations, participation restrictions, spasticity and adverse events.

Verfügbar unter:

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/28433236/

Kontrakturen – Ein Pflegefehler? Lassen sich Kontrakturen sicher vermeiden? Eher nicht. Zu vielfältig sind ihre Ursachen, zu komplex das Geschehen. Dennoch kommt der Prophylaxe von Kontrakturen eine wichtige Rolle zu. Zielführend ist dabei vor allem eine individuelle Bewegungsförderung.

Verfügbar unter:

https://www.bibliomed-pflege.de/sp/artikel/30235-kontrakturen-ein-pflegefehler

Erworbene Kontrakturen der Gelenke im höheren Lebensalter: Eine systematische Literaturanalyse Die freie Beweglichkeit in den Gelenken, insbesondere der Extremitäten, ist eine Grundlage ungehinderter Mobilität und Autonomie im hohen Alter. In internationalen Publikationen wird eine Kontrakturprävalenz von 15% bis über 70% bei älteren Patienten im Krankenhaus genannt. Die spezifischen Merkmale der untersuchten Populationen und Settings, aber auch unterschiedliche Definitionen und Methoden der Datenerhebung dürften für diese Variation verantwortlich sein. Kontrakturen führen zu zusätzlichem Pflegeaufwand. Die unlängst verabschiedeten Transparenzkriterien für die Qualitätsbeurteilung der stationären Altenhilfe beinhalten auch Items zur Einschätzung des Kontrakturrisikos und zur Kontrakturprophylaxe. Hierzu bedarf es einer einheitlichen Definition der Kontraktur. Die Literaturanalyse hatte zum Ziel, die in klinischen Studien zugrunde gelegte Definition der Kontraktur zu sichten.

Verfügbar unter:

https://www.springermedizin.de/erworbene-kontrakturen-der-gelenke-im-hoeheren-lebensalter/8374986

 

Hier noch ein weiterer Podcast mit Michaela Friedhoff zum Thema “Bobath”

 

Die Tickets zu unserer nächsten Live Online-Fortbildung am 21.06.2021 zum Thema “Pharmakotherapie bei geriatrischen Patient*innen” findest Du hier