Wie auch in Pflegeeinrichtungen Raum für Sexualität geschaffen werden kann

In diesem Podcast Interview sprechen wir mit der Psychologin Ramona Knapp über das Thema Sexualität in Pflegeeinrichtungen.

Eigentlich ist es selbstverständlich, dass auch betagte und kranke Menschen das Bedürfnis nach körperlicher Nähe und Sexualität haben.
Wenn man sich aber die Struktur und den Aufbau von Pflegeeinrichtungen vor Augen führt, dann wird schnell klar, dass solche Bedürfnisse dort häufig keinen Raum haben: keine Privatsphäre, weil die Türen ständig offen stehen, dauernd Personal in die Zimmer kommt, vielleicht sogar mehrere Bewohner*innen in einem Zimmer leben.

Ramona Knapp ist Klinische Psychologin, Gesundheitspsychologin und Arbeitspsychologin und arbeitet in einem Pflegeheim der Caritas in Wien. Dort versucht sie das Thema Sexualität im Alter, z.B. auch im Kontext mit Demenzerkrankungen, offen mit Bewohner*innen und dem Personal anzusprechen, zu enttabuisieren. So soll Raum für Intimität und Sexualität geschaffen werden.

Auch thematisiert Ramona die Möglichkeit der Sexualbegleitung in Pflegeeinrichtungen.

Wenn Du Dich weiter informieren möchtest, dann hat Ramona folgende Links zusammengestellt:

Hier das Haus in dem Ramona in Wien arbeitet:

https://www.caritas-pflege.at/haus-st-barbara

Website der Berufsvertretung Sexarbeit in Österreich

Generell gibt es kaum bis gar keine Studien zu Sexualität im Alter. Zum Thema Sexualität generell hat Spektrum Psychiatrie einen Fokus im Jahr 2021 herausgebracht. Wenn man sich kostenlos anmeldet, kann man die Ausgabe herunterladen.
https://www.medmedia.at/spectrum-psychiatrie/

Und nun wünschen wir euch viel Spaß und viele neue Erkenntnisse beim Hören!

Mehr über Klinisch Relevant erfahrt ihr auf unserer Webseite www.klinisch-relevant.de

Zu unserer Fortbildungsakademie geht es hier entlang: www.fortbildung.klinisch-relevant.de