Warum Evidenz-basierte Medizin und das Outcome unserer Patienten unbedingt in die Bewertung von ärztlichen Interventionen einbezogen werden müssen

Günther Jonitz ist bereits seit 1999 Präsident der Berliner Ärztekammer und ein Querdenker, wie er selber sagt.

Er ist zudem im Vorstand der Bundesärztekammer und des Marburger Bundes tätig und hat bereits das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen bekommen.

Im Zentrum seiner politischen Arbeit stehen die Themen “Evidenz-basierte Medizin” und “Value-based Healthcare”

Im Interview mit Ihm sprechen wir genau über diese Themen und warum Günther Jonitz denkt, dass unser aktuelles Gesundheitssystem tot ist und dringend verändert werden muss.

Entstanden ist ein wahnsinnig spannendes und inspirierendes Interview, das mich sehr zum Nachdenken gebracht hat. Offensichtlich nehmen viele Kolleginnen und Kollegen das System in sie arbeiten als gegeben und unveränderbar hin.

Aufgrund der Dauer des Gesprächs haben wir das Podcast-Interview in zwei Teile geteilt. Hier hörst Du heute den ersten Teil!

Hier noch ein paar Links zum Nachlesen:

1. Rückkehr zum Kern ärztlichen Handels- ist Value-Based Healthcare ein Weg?

2. Shifting to triple value healthcare: Reflections from England

3. Wert und Nutzen für den Patienten im Fokus

Zum Schluss noch eine Buchempfehlung:

Bessere Ärzte, bessere Patienten, bessere Medizin; herausgegeben von Gerd Gigerenzer und J.A. Muir Gray